Diese erfolgt in ersten Linie durch Seminare, bei denen die Eltern erfahren können, wie sie ihren Kindern in der Schule helfen können, deren Leistungen zu verbessern:

  • Kontaktherstellung zu Familien durch Hausbesuche
  • Beratung der Eltern und Jugendlichen in der Übergangsphase von der Grundschule in die weiterführenden Schulen sowie beruflichen Schulen
  • Seminare und Kurse über Bildung, Erziehung, über eine gesunde Kommunikation in der Familie ( Vater&Mutter, Eltern&Kind ) sowie über Kinderpsychologie
  • Motivation zu Kontaktaufnahme und zur gesunden Kommunikation mit den Nachbarn
  • Deutsch-Sprachkurse, insbesondere für Frauen (Mütter)
  • Individuelle Elternberatung
  • Bereitstellung von Literatur in Bildungs- und Erziehungsfragen
  • Schaffung einer Anlaufstelle für Eltern
  • Unterstützung der Familien bei Behördenkontakten
  • Motivation der Zielgruppe zu gesellschaftlichem Engagement durch Übernahme ehrenamtlicher Tätigkeiten