Betreuung der Jugendlichen von ausgebildetem Personal mit sozialpädagogischem Hintergrund:

  • Jungendberatung
  • Jugendsozialarbeit
  • Einzelgespräche mit dem Ziel der Identifikation der individuellen  Probleme sowie das gemeinsame Erarbeiten von Lösungen
  • Soziales Kompetenztraining durch Wertevermittlung,  d.h. durch die Vermittlung von gesellschaftlichen Verhaltensregeln und Werten wie Würde, Toleranz, Familie, Menschlichkeit, Hilfsbereitschaft als Basis zur die Gewährleistung eines friedlichen Miteinander
  • Vermittlung von Wissen zum Schutz der Jugendlichen von schlechten Gewohnheiten und Gefahren (Rauchen, Drogen, Alkohol, etc)
  • Identifikation der Kompetenzen und Begabungen sowie deren Förderung durch Gruppenübungen und Einzelgespräche
  • Aufbautraining für das Selbstwertgefühl
  • Psychologische Betreuung z.B. bei Prüfungsängsten, Ausbildungsabbruch sowie bei Problemen in der Familie
  • Unterstützung bei der Berufsfindung
  • Motivation der Jugendlichen zu ehrenamtlichen Tätigkeiten
  • Ermutigung zur Weiterbildung
  • Förderung zur Teilnahme an Bildungswettbewerben